background image

Projektübersicht

Ziel des der Internet-Plattform „Klimanavigator“ ist, einen Überblick über die klimarelevante Forschung sowie über Klimawandel und Klimaanpassungsinitiativen auf einem allgemeinverständlichen Niveau und auf dem international aktuellen...

The BaltCICA Project is designed to focus on the most imminent problems that climate change is likely to cause in the Baltic Sea Region. The concentration of large parts of the population and many larger cities in coastal areas make the region...

Im EU-Projekt BalticClimate wird das komplexe Phänomen des Klimawandels am Beispiel des Ostseeraums thematisiert. Es werden zukünftige Herausforderungen, die sich aus der Anpassung an unvermeidbare Folgen des Klimawandels ergeben, untersucht...

Im Rahmen des Forschungsprojekts wurde untersucht, welche Möglichkeiten die Raumordnung zur Absicherung des Repowering (Ersatz alter durch neue Windenergie-Anlagen) bietet. Die Festlegung von Repowering als Ziel der Raumordnung sowie die...

In Deutschland wird Fläche intensiv genutzt. Sie erfüllt vielfältige gesellschaftliche Anforderungen wie die Produktion von Nahrungsmitteln, Energie und Holz oder stellt Fläche für Siedlungs- und Verkehrsinfrastruktur sowie Erholung bereit. Durch...

Klimawirkungsregister Deutschland

Die Synthese von zu erwartenden Klimawirkungen in Deutschland ist eine Forschungsaufgabe von nationaler Bedeutung im Rahmen der deutschen Anpassungsstrategie. Aufbauend auf einer existierenden Vorstudie...

Im DISFLOOD Projekt wurde mit Hilfe von aktuellen Methoden der Fernerkundung, Modellierung und der Einbeziehung von sozioökonomischen Daten ein Hochwasser-Informationssystem für große Flusseinzugsgebiete in Deutschland entwickelt. Damit soll eine...

The ESPON project 2013/1/4 “Climate change and territorial effects on regions and local economies” deals with the impacts of climate change on the European regions and their economies as well as the consequences for spatial planning. Therefore...

Brandenburg muss seine besonderen Potenziale in Forschung und Wirtschaft sowie seine naturräumliche und agrarstrukturelle Ausstattung nutzen, um sich den Herausforderungen des Klimawandels zu stellen und Lösungen für die Energieversorgung der...

Das Projekt GLOWA-Elbe ist ein Teilvorhaben des Projekts "Globaler Wandel des Wasserkreislaufes" (GLOWA). Übergeordnetes Ziel von GLOWA ist die Entwicklung von Entscheidungsunterstützungssystemen (DSS), die ein nachhaltiges Management der...

Die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft konstatiert zwar grundsätzlich eine Betroffenheit gegenüber den Folgen des Klimawandels, jedoch fehlt es an fundierten Informationen zur Risikoeinschätzung der Klimafolgen. Um die Akteure der Immobilien- und...

Ziel des Forschungsvorhabens war die Operationalisierung des Vulnerabilitätskonzepts am Beispiel von wasserbezogenen Naturgefahren in urbanen Räumen. Unter Berücksichtigung von Exposition, Anfälligkeit und Bewältigungskapazität wurden für die...

Bereits heute machen sich der Klimawandel und Extremwetterlagen (z.B. Starkregen, Stürme, Dürre-, Hitze-, Frostperioden) in der Region Berlin Brandenburg deutlich bemerkbar. Auf Grund der vergleichs- weise geringen Jahresniederschläge (557 mm,...

Ziel des Forschungsprojektes ist es, Methoden zur Erfassung der Verwundbarkeit von Bevölkerung und Kritischer Infrastruktur auf kommunaler Ebene gegenüber einer Reihe von Extremwetterereignissen (Starkregen, Sturm, Dürre, Hitzewelle) zu...

Seit Juni 2006 setzt sich das Forschungsprojekt KLARA-Net – Netzwerk zur KLimaAdaption in der Region StArkenburg – mit dem Umgang mit Klimafolgen in Südhessen auseinander. Ziel ist es, innerhalb des Akteursnetzwerkes zukunftsgerichtete Schritte...

Das Projekt IMPLAN ist ein Teilprojekt des vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur aus Mitteln der Stiftung Volkswagenwerk geförderten Forschungsverbundes KLIFF - Klimafolgenforschung Szenarien für die Klimaanpassung. In...

Die StädteRegion Aachen ist eine von neun Modellregionen im Rahmen des ExWoSt-Forschungsfeldes „Urbane Strategien zum Klimawandel“ des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.
In dem Projekt „klimAix“ soll gemeinsam mit...

Im Leibniz-Vorhaben KLIMAPAKT werden wissenschaftliche Beiträge für die Formulierung und Implementierung von Strategien der räumlichen Planung zur Anpassung an die nicht mehr abwendbaren Folgen des Klimawandels sowie für die Entwicklung...

Der Schwerpunkt von KLIMZUG-NORD liegt auf der Entwicklung von Techniken und Methoden zur Minderung der Klimafolgen und der Anpassung von Gesellschaft und Ökonomie an die erhöhten Risiken durch den Klimawandel.
Das Projekt verfolgt eine...

Das Megacity Research Project TP Ho Chi Minh untersucht die Auswirkungen des Klimawandels auf die sich rasant entwickelnde Megastadt Ho Chi Minh City (HCMC) und zielt da-rauf ab HCMC für die Anpassung zu qualifizieren. Der thematische Schwerpunkt...

Havelland-Fläming ist eine von bundesweit acht Modellregionen im Rahmen des Modellvorhabens der Raumordnung "Raumentwicklungsstrategien zum Klimawandel" des BBSR. Innovative raumordnerische Handlungsansätze und Instrumente zum Umgang mit den...

MOVE beschäftigt sich mit der Entwicklung von auf Indikatoren gestützten Methoden und Konzepten der Vulnerabilitätsbewertung gegenüber Naturgefahren in Europa. Dabei soll zum einen ein skalen- und gefahrenunabhängiges Rahmenkonzept entwickelt...

Innovation, Dialog und die Entwicklung einer abgestimmten »Roadmap of Change« – das sind die Bestandteile von nordwest2050. Das Ziel: die Region auf die Folgen des Klimawandels vorbereiten und ihre Entwicklungspotenziale verbessern. Das...

Bislang ist noch unsicher, wie sich der Klimawandel künftig regional und lokal im Ostseeraum entwickeln wird und welche spezifischen Klimawirkungen auftreten werden. Trotzdem können für die küstennahen Stadtregionen der Ostseeregion neue Probleme...

Ziel des RADOST-Vorhabens ist es, Anpassungsstrategien für die deutsche Ostseeküstenregion im Dialog zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Zivilgesellschaft zu erarbeiten. Dabei geht es gleichermaßen darum, Schaden für Wirtschaft,...

Ziel des Forschungsvorhabens ist die Entwicklung, Erprobung und Anwendung eines praxisgerechten
Berechnungsmodells zur Bestimmung der regionalen Flächenpotenziale der verschiedenen EE-Sparten. Das Modell soll die Berechnung raum- und...

The regional scale is where climate change impacts manifest. However, there is a clear lack in understanding and reproduction of climate induced extremes at the regional scale, especially concerning generation of intense rain and flood events,...

Strategien im Umgang mit den regionalen Auswirkungen des Klimawandels gewinnen zunehmend an Bedeutung. Die erwarteten Klimaänderungen stellen Herausforderungen an nahezu alle Bereiche des öffentlichen und privaten Lebens. Die Region Dresden...

SIC adapt! ist ein strategisches Cluster auf Initiative des INTERREG IV B Nordwesteuropa (NWE)-Programms, dem acht transnationale Projekte aus sieben NWE-Mitgliedsstaaten mit etwa 100 beteiligen Partnerorganisationen angehören.

Im...

Die extremen Hochwasserereignisse an großen mitteleuropäischen Flüssen seit Mitte der 1990er Jahre haben zu schwerwiegenden ökonomischen, sozialen und ökologischen Schäden geführt. Dadurch ist die Dringlichkeit eines verbesserten...

Der hier angestrebte Forschungsansatz fokussiert die Verwundbarkeit von Bevölkerung und kritischer Infrastruktur sowie von wirtschaftlichen und ökologischen Schutzgütern. Vulnerabilitäten werden in dieser Hinsicht als zentrale Ansatzpunkte für...

Städtische Nutzungen und Infrastrukturen werden infolge des Klimawandels zunehmend durch Starkregen sowie durch lang andauernde Trockenperioden beeinträchtigt. Überschwemmungen und die Überlastung von Kanalnetzen gefährden neben den hygienischen...

Das WISDOM-Projekt soll den Ausbau eines Integrierten Wasserressourcen-Managements (IWRM) im Mekong-Delta Südvietnams unterstützen. Dafür wird ein Informationssystem aufgebaut, das Daten aus den unterschiedlichsten Disziplinen wie Hydrologie,...