background image

REGKLAM – Regionales Klimaanpassungsprogramm Modellregion Dresden

Strategien im Umgang mit den regionalen Auswirkungen des Klimawandels gewinnen zunehmend an Bedeutung. Die erwarteten Klimaänderungen stellen Herausforderungen an nahezu alle Bereiche des öffentlichen und privaten Lebens. Die Region Dresden beteiligt sich daher gemeinsam mit regionalen Partnern aus Politik, öffentlicher Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft am Forschungsprojekt zur Entwicklung und Erprobung eines Integrierten Regionalen Klimaanpassungsprogramms für die Modellregion Dresden – kurz: REGKLAM. Das Projekt wird durch die Fördermaßnahme KLIMZUG durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Federführend koordiniert wird REGKLAM vom Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung.

Ziel des Vorhabens ist es, mit der Entwicklung und Erprobung des Integrierten Regionalen Klimaanpassungsprogramms für die Region Dresden einen konkreten Beitrag zur Anpassung an den Klimawandel zu leisten.

REGKLAM setzt mit seinen Maßnahmen in drei Schlüsselbereichen, die für die weitere Entwicklung der Region besonders wichtig sind, an: Städtebauliche Strukturen, Ver- und Entsorgungsinfrastruktur mit Schwerpunkt auf urbanen Wassersystemen sowie Landnutzung.

Federführende Institution / Lead Partner: 
Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V. (IÖR)
Weitere beteiligte Institutionen: 
Technische Universität Dresden (TUD) Institut für Baukonstruktion Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Betriebliche Umweltökonomie Lehrstuhl für Bodenkunde und Bodenschutz Lehrstuhl für Forstbotanik Lehrstuhl für Hydrologie Lehrstuhl für Meteorologie Lehrstuhl für Siedlungswasserwirtschaft Lehrstuhl für Standortslehre und Pflanzenernährung Lehrstuhl für Wasserversorgung Technische Universität Bergakademie Freiberg (TU BAF) Professur für Gas- und Wärmetechnische Anlagen Professur für Geochemie und Geoökologie Professur für Hydrologie Landeshaupstadt Dresden (LHD) Leibniz-Institut für Troposphärenforschung e.V. (IfT) Dresdner Grundwasserforschungszentrum e.V. (DGFZ) Stadtentwässerung Dresden GmbH (SEDD)
Ansprechpartner: 
Tobias Geyer, Tel.: 0351/ 488 6198, E-Mail: tgeyer@dresden.de & Heike Hensel, Tel.: 0351/ 4679 293, E-Mail: h.hensel@ioer.de