background image

SIC adapt! Anpassung an die räumlichen Auswirkungen des Klimawandels

SIC adapt! ist ein strategisches Cluster auf Initiative des INTERREG IV B Nordwesteuropa (NWE)-Programms, dem acht transnationale Projekte aus sieben NWE-Mitgliedsstaaten mit etwa 100 beteiligen Partnerorganisationen angehören.

Im Fokus des im September 2010 gestarteten Vorhabens steht die Anpassung an die räumlichen Auswirkungen des Klimawandels. In den acht Projekten arbeiten öffentliche Behörden aller Ebenen, wissenschaftliche Einrichtungen und gemeinnützige Institutionen gemeinsam an integrierten Anpassungsstrategien und an nachhaltig wirksamen und kostengünstigen Good-practice-Beispielen für Anpassungsmaßnahmen in den vier inhaltlichen Bereichen:

• Wasser - Flüsse - Küsten,
• Städte,
• Natur - Forst- und Landwirtschaft sowie
• Soziales.

Bis Juni 2013 werden die Ergebnisse der Einzelprojekte im Rahmen von SIC adapt! zusammengeführt, in insgesamt drei Cluster Expert Boards (CEB) diskutiert und weiter bearbeitet. So können Synergien geschaffen, Anpassungsbeispiele und -erfahrungen gesammelt und Empfehlungen für Entscheidungsträger auf europäischer Ebene, in den einzelnen Mitgliedsstaaten sowie für regionale und lokale Stakeholder entwickelt werden.

Federführende Institution / Lead Partner: 
Lippeverband, Essen
Weitere beteiligte Institutionen: 
Rijkswaterstaat, NL für ALFA und FRC; EPAMA, FR für AMICE; Groundwork London, UK für C-Change; Landesforsten RP, DE für ForeStClim; Lippeverband, DE für Future Cities; Naional University of Ireland, IE für IMCORE; Waterschap Regge en Dinkel, NL für WAVE - insg. ca. 100 Projektpartner; externe wiss. Begleitung: Infrastruktur & Umwelt, Prof. Böhm u. Partner, Darmstadt, DE
Laufzeit: 
2010-2013
Ansprechpartner: 
Dipl.-Ing. Markus Lang, lang.markus@eglv.de